Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Kreisverband Hagen

Einkommen darf nicht weiter abrutschen - Tarifbindung stärken und Kurzarbeitergeld erhöhen

„Die Zahlen bestätigen noch einmal, dass die Pandemie auf Seiten der abhängig Beschäftigten insgesamt zu spürbaren Einkommenseinbußen geführt hat. Die Realität sieht in Teilen sogar noch deutlich drastischer aus.

Denn die jetzt veröffentlichten Durchschnittswerte verdecken, dass die Einbußen in den unteren Einkommensgruppen überdurchschnittlich stark ausfallen und dass diejenigen, die ohne den Schutz eines Tarifvertrages dastehen, deutlich schlechter durch die Krise kommen. Wer sonst schon mit einem geringen Einkommen über die Runden kommen muss, ist in der Krise jetzt häufig hart getroffen“, erklärt Pascal Meiser, gewerkschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf die aktuellen Daten vom Statistischen Bundesamt zur Lohnentwicklung 2020. Meiser weiter:

„Die Bundesregierung ist gefordert, jetzt schnell dazu beizutragen, dass die Einkommen in Folge der Krise nicht weiter abrutschen. Dazu braucht es jetzt endlich ein deutlich höheres Kurzarbeitergeld, aber auch Maßnahmen zur Stärkung der Tarifbindung. Die Allgemeinverbindlicherklärung von Tarifverträgen muss endlich erleichtert und öffentliche Aufträge müssen an die Zahlung von anständigen Tariflöhnen gekoppelt werden.”


  • DIE LINKE. KV - Hagen
  • Postfach: 0701
  • 58007 Hagen

kreisverband@dielinke-hagen.de

Zum Kontaktformular: hier...

 

Sprechstunde:

  • Termin
  • nach Vereinbarung

Werde Mitglied!

Für eine sozial - Ökologische Wende

!!Aufruf!!

Bundestagswahl 2021

Zeit zum handeln

LINKE lässt Betroffene von Corona-Krise

in Kampagne zu Wort kommen:

Ökologische Plattform NRW

bei DER LINKEN

Linksaktiv.de

Linksjugend solid

NRW

Links Bewegt

Magazin

Themenseite

Arbeit

Was bedeutet

"Radikal menschlich"?

Themenseite Queer